Die wunderschöne barocke Kirche wurde ab 1702 nach den Plänen des Baumeisters Carlo Antonio Carlone errichtet. Nachdem Carlone 1708 verstarb, übernahm Jakob Prandtauer die Verantwortung für den weiteren Bauverlauf.

Von besonders beeindruckender Pracht ist der einzigartige freistehende Hochaltar, der mit 35 Engelsfiguren geschmückt ist.

Mit der restlichen im 18. Jahrhundert geschaffenen Inneneinrichtung, ergibt sich ein meisterhaftes Gesamtkunstwerk des österreichischen Hochbarocks.