Stiftskirche Maria Himmelfahrt – Waldhausen

Das im 12. Jahrhundert gegründete Augustiner-Chorherren Stift wurde nach der Aufhebung 1792 großteils abgetragen. Die ursprünglich romanisch-gotische Stiftskirche wurde bei der Barockisierung um 1650 großteils abgerissen und bis 1652 in ihrer heutigen Form erbaut. Alleine die wundervollen Stuckarbeiten im Inneren sind es wert diesem Bauwerk einen Besuch abzustatten.

Weiterlesen

Stiftskirche Sankt Petrus und Paul – Melk

Das im 11. Jahrhundert gegründete Benediktinerstift ist die größte Klosteranlage des österreichischen Barocks. Die Hauptachse der Anlage beträgt 320 Meter. Die Stiftskirche wurde im Zuge des barocken Neubaus im Zeitraum 1702 bis 1746 errichtet und ist von einer 64 Meter hohen Tambourkuppel gekrönt. Das Stift gilt als Wahrzeichen der Wachau…

Weiterlesen

Stiftskirche Maria Himmelfahrt – Göttweig

Ein typisches Beispiel mehrerer Bauphasen bietet diese Stiftskirche. Der romanische Kern stammt aus dem 12. Jahrhundert und wurde im 15. Jahrhundert gotisch erweitert. Im 17. und 18. Jahrhundert wurde das Bauwerk weitgehend barockisiert. Das gesamte Stift wurde aus Kostengründen nie wie geplant fertiggestellt, so kam es auch, dass die beiden…

Weiterlesen

Stiftsbasilika Maria Himmelfahrt – St. Florian

Das heutige Stift wurde laut Überlieferungen auf dem Bestattungsort des ersten namentlich bekannten Christen Österreichs, dem heiligen Florian (im Jahr 304 starb er den Märtyrertod), erbaut. Die erste Klosteranlage ist nachweislich auf die karolingische Zeit (um 800 n. Chr.) zurückzuführen. Der Bau der heutigen Gebäude wurde Ende des 17. Jahrhunderts…

Weiterlesen