Pfarrkirche Sankt Ulrich – Karlstetten

Über die Vorgängerbauten der heutigen Pfarrkirche ist nur wenig bekannt, daher handelt es sich nachfolgend nur um Vermutungen. Erstmals wird eine wahrscheinlich romanische Kapelle im Jahre 1248 urkundlich erwähnt. Diese dürfte im 14. Jahrhundert gotisch erweitert worden sein und wurde 1495 neu eingewölbt. In den Jahren 1529 und 1683 wurde…

Weiterlesen

Pfarrkirche Sankt Peter und Paul – Stanz bei Landeck

Ein erstes romanisches Gotteshaus entstand bereits Anfang des 13. Jahrhunderts in Stanz. Urkundlich wird der Bau erstmals im Jahre 1449 erwähnt. Diese romanische Kirche wurde um 1470 durch einen spätgotischen Neubau ersetzt, wobei der Turm vom Vorgängerbau erhalten blieb. 1482 erfolgte die feierliche Einweihung des Neubaus. Im 17. Jahrhundert wurde…

Weiterlesen

Pfarrkirche Sankt Johannes – Sallingberg

An der heutigen Pfarrkirche in Sallingberg sind noch deutlich die Züge der ersten romanischen Chorturmkirche erkennbar, die wahrscheinlich bereits vor 1200 erbaut wurde. Ein hinter dem Hochaltar noch sichtbares romanische Fenster kann als Beleg dafür gewertet werden. Der frühgotische Taufstein aus dem 14. Jahrhundert ist ein Indiz dafür, dass es…

Weiterlesen

Pfarrkirche Sankt Stephan – Wilhelmsburg

Bereits im 10. Jahrhundert wurde in Wilhelmsburg eine erste romanische Kirche erbaut. Im Jahre 1209 überließ Leopold VI. Wilhelmsburg dem Stift Lilienfeld. Damit begann ein fast 200 Jahre andauernder Kampf um die Eigenständigkeit der Pfarre Wilhelmsburg, welcher erst um 1450 nach unzähligen Streitigkeiten und Vergleichen endgültig gelöst wurde. Erst danach…

Weiterlesen

Pfarrkirche Sankt Laurentius – Obritzberg

Die Pfarrkirche Obritzberg ist ein wunderbares und gut dokumentiertes Beispiel, wie aus einer Burgkapelle bzw. Burg ein Gotteshaus entstand. König Arnulf von Kärnten beauftragte im Jahre 888 Heimo, den Sohn des Grafen Witigowo, in der heutigen Ortschaft Grünz eine Zufluchtsstätte für seine Untertanen zu errichten. Geographisch bot sich dazu der…

Weiterlesen

Pfarrkirche Sankt Johannes und Paulus – Zissersdorf

Der Ort Zissersdorf wird bereits um 1000 nach Christus in Urkunden von Stift Geras und dem Ort Drosendorf erwähnt. Die Gegend wurde hauptsächlich landwirtschaftlich genutzt und die ansässigen Bauern waren Leibeigene der Herrschaft Drosendorf. Schon am Beginn des 16. Jahrhunderts gab es eine Kapelle im Ort, die der Pfarre Drosendorf…

Weiterlesen