Pfarrkirche Sankt Georg – St. Georgen am Reith

Die Geschichten zu einem Vorgängerbau gründen nur auf Spekulationen. Einerseits vermutet man, dass bereits im 13. Jahrhundert eine hölzerne Kirche bestand, andererseits ist fraglich, ob ein Kirchlein aus Holz fast 300 Jahre bestehen konnte. Näherliegend wäre die Annahme, dass bereits spätestens im 14. Jahrhundert ein erstes steinernes Gotteshaus erbaut wurde.

Weg von den Vermutungen, hin zu den Fakten. Fest steht, dass vor dem Jahre 1530 mit dem Bau der heutigen spätgotischen Kirche begonnen wurde. Genaue Daten zu Baubeginn oder -abschluss konnten bei der Recherche nicht gefunden werden.

Eine dokumentierte Verlängerung des Chorraumes im Jahre 1780 belegt, dass es zu dieser Zeit zu einer Barockisierung des Gotteshauses gekommen ist.

Um das Jahr 1901 erfolgte eine umfangreiche Renovierung der Kirche und sie wurde regotisiert. Aus dieser Zeit stammt auch der heutige neugotische Hochaltar.

Kommentare sind geschlossen.