Wallfahrtskirche Sankt Ägydius – Groißenbrunn

Im Jahre 1377 legte der ungarische König Ludwig I. den Grundstein zur ersten Kirche in Groissenbrunn.

Um 1751 wurde mit einem Neubau im barocken Stil begonnen, der mit der Gestaltung des Innenraumes 1774 abgeschlossen wurde.

Die barocke Einrichtung stammt aus der Zeit zwischen 1717 und 1735.

Ein besonderes Schmuckstück ist die Statue einer sitzenden Madonna aus dem späten 14. Jahrhundert. Leider gibt es von ihr kein Bild, da die Kirche nicht voll zugänglich war.

Kommentare sind geschlossen.