Stiftskirche Maria Himmelfahrt – Griffen

Die spätromanische Basilika gehörte zum einzigen, im damaligen Innerösterreich, gegründeten Prämonstratenser-Chorherren Stift, welches 1272 gegründet wurde. Im 16. Jahrhundert errichteten die Pfarrkirche und Stift gemeinsam eine Befestigungsanlage von der Reste noch heute erhalten sind. Nach zwei Bränden, 1648 und 1750, wurde das Stift 1786 aus wirtschaftlichen Gründen aufgehoben.

Weiterlesen

Stiftskirche Maria Himmelfahrt – Waldhausen

Das im 12. Jahrhundert gegründete Augustiner-Chorherren Stift wurde nach der Aufhebung 1792 großteils abgetragen. Die ursprünglich romanisch-gotische Stiftskirche wurde bei der Barockisierung um 1650 großteils abgerissen und bis 1652 in ihrer heutigen Form erbaut. Alleine die wundervollen Stuckarbeiten im Inneren sind es wert diesem Bauwerk einen Besuch abzustatten.

Weiterlesen

Stiftskirche Sankt Petrus und Paul – Melk

Das im 11. Jahrhundert gegründete Benediktinerstift ist die größte Klosteranlage des österreichischen Barocks. Die Hauptachse der Anlage beträgt 320 Meter. Die Stiftskirche wurde im Zuge des barocken Neubaus im Zeitraum 1702 bis 1746 errichtet und ist von einer 64 Meter hohen Tambourkuppel gekrönt. Das Stift gilt als Wahrzeichen der Wachau…

Weiterlesen

Stiftskirche Maria Himmelfahrt – Göttweig

Ein typisches Beispiel mehrerer Bauphasen bietet diese Stiftskirche. Der romanische Kern stammt aus dem 12. Jahrhundert und wurde im 15. Jahrhundert gotisch erweitert. Im 17. und 18. Jahrhundert wurde das Bauwerk weitgehend barockisiert. Das gesamte Stift wurde aus Kostengründen nie wie geplant fertiggestellt, so kam es auch, dass die beiden…

Weiterlesen