Stiftskirche Sankt Michael – Michaelbeuern

Bereits im Jahre 736 existierte eine Mönchszelle in Michaelbeuern, welche eventuell 817 im Aachener Klosterverzeichnis als „Buria“ aufgeführt wird. Die Ungarnkriege unterbrachen das klösterliche Leben und 977 begann der Wiederaufbau. Am 18. Juli 1072 wurde die romanische Pfeilerbasilika durch den Patriarchen Sighard von Aquilea und Erzbischof Gebhard von Salzburg eingeweiht.…

Weiterlesen

Pfarrkirche Maria im Dorn – Feldkirchen in Kärnten

Bereits 888 wird Feldkirchen urkundlich erwähnt und in dieser Zeit gab es auch schon eine Kirche an diesem Standort. Um 1000 entsteht die spätkarolingische bzw. vorromanische Chorturmanlage. Im Jahre 1166 geht Feldkirchen in den Besitz der Bamberger über und erfährt kurz darauf eine Vergrößerung zur romanischen Pfeilerbasilika mit flacher Holzdecke.…

Weiterlesen

Domkirche Maria Himmelfahrt – Gurk

Die zwischen 1140 und 1200 erbaute hochromanische Pfeilerbasilika zählt aufgrund der geringen baulichen Veränderungen zu den bedeutendsten romanischen Bauwerken Europas. Am Standort des Baues befand sich in vorchristlicher Zeit ein Tempel der keltischen Pferdegöttin Epona und für die Römerzeit wird ebenfalls ein Kultbau an dieser Stelle vermutet. Am Beginn des…

Weiterlesen

Stiftskirche Maria Himmelfahrt – Griffen

Die spätromanische Basilika gehörte zum einzigen, im damaligen Innerösterreich, gegründeten Prämonstratenser-Chorherren Stift, welches 1272 gegründet wurde. Im 16. Jahrhundert errichteten die Pfarrkirche und Stift gemeinsam eine Befestigungsanlage von der Reste noch heute erhalten sind. Nach zwei Bränden, 1648 und 1750, wurde das Stift 1786 aus wirtschaftlichen Gründen aufgehoben.

Weiterlesen