Pfarrkirche Unbefleckte Empfängnis – Deutsch Goritz

Kaiser Josef II. hatte bereits 1783 die Errichtung einer Pfarre in Deutsch Goritz vorgesehen, aber es kam nicht dazu.

Im Jahr 1869 wurde dem Ort erlaubt eine Messkapelle zu errichten, doch der Bau ging aufgrund Geldknappheit nur sehr schleppend voran. Nach dem vermutlich die Gemeinde mehrmals drohte den Rohbau wieder abreißen zu lassen, wurde die Kapelle 1889 endlich fertiggestellt.

Die Geschwister Gollmann stifteten 1897 dem Orden der Kalasantiner ein Kloster, um für eine ständige Seelsorge in Deutsch Goritz zu sorgen. Nur fünf Jahre später konnten Kirche und Kloster feierlich eröffnet werden.

2016 wurde die Pfarre an die Diözese übergeben. Bis dahin wurde sie von den Kalasantinern betreut. Das Kloster besteht heute noch.

Die heutige Pfarrkirche ist ein sehr schönes Bauwerk im Stile des Historismus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.