Pfarrkirche Sankt Veit – Tumeltsham

Der Ort wird erstmal im Jahre 1122 urkundlich erwähnt. Vermutlich stand bereits damals eine Eigenkirche der Grafen von Formbach im Ort, welche eher eine größere Kapelle war.

Um die Wende zum 16. Jahrhundert erfolgte eine Erweiterung im spätgotischen Stil zur heutigen Größe. 1665 wird schriftlich erwähnt, dass die Kirche keinen Turm besaß.

Möglicherweise im Zuge einer Regotisierung erhielt das Gotteshaus im Jahre 1845 seinen heutigen Turm, der auf einem mit 224 Eichenpfählen gefestigten Fundament ruht.

Am 4. Juli 1929 raste ein verheerender Wirbelsturm über den Ort, der fast das komplette Kirchendach abdeckte und den Turmhelm zerstörte. Bei den darauffolgenden Renovierungsarbeiten erhielt der Turm seinen heutigen Helm.

Kommentare sind geschlossen.