Pfarrkirche Sankt Petrus und Paulus – Zurndorf

Das im Kern frühgotische Gotteshaus wurde in der ersten Hälfte des 17. Jahrhunderts erweitert und erhielt zu dieser Zeit auch seinen heutigen Turm.

Während der Reformation diente die Kirche der evangelischen Gemeinde und ist erst seit 1673 wieder katholisch.

Die Barockisierung des Bauwerks hat Ende des 17. Jahrhunderts begonnen und wurde im Laufe der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts vollendet. Die barocke Inneneinrichtung stammt aus dieser Zeit und wurde um 1780 noch einmal umgestaltet.

Kommentare sind geschlossen.