Pfarrkirche Sankt Petrus – Rottenbach

Im Jahre 1130 wird erstmals eine Kirche in Rottenbach urkundlich erwähnt. Dabei dürfte es sich um den direkten Vorgängerbau gehandelt haben.

Anfang des 16. Jahrhundert wurde mit dem Neubau der heutigen spätgotischen Pfarrkirche begonnen. Im Chorgewölbe entdeckte Fresken mit einer Datierung von 1524 deuten darauf hin.

Die Inneneinrichtung spiegelt verschiedene Epochen wieder. So sind zum Beispiel die Kanzel und andere Stücke ein Hinweis auf eine Barockisierung im letzten Drittel des 18. Jahrhunderts. Der Hochaltar aus dem Jahre 1774 spiegelt den Stil des Rokoko wieder und die Seitenaltäre präsentieren sich in neugotischem Kleid.

Kommentare sind geschlossen.