Pfarrkirche Sankt Peter und Paul – St. Peter in der Au

Vermutlich wurde eine erste romanische Kirche in St. Peter Mitte des 12. Jahrhunderts erbaut, kurz nach der Gründung des Benediktinerstiftes Seitenstetten.

Ursprünglich waren das Gotteshaus und das direkt danebenliegende Schloss als gemeinsame Wehranlage erbaut worden.

Vom ersten Kirchenbau sind keine sichtbaren Teile übriggeblieben. Der heute älteste Teil ist der Chorraum und stammt aus dem 14. Jahrhundert.

Das spätgotische Langhaus wurde in der Mitte des 15. Jahrhunderts errichtet. Im Zuge der Barockisierung um 1770 fand der Anbau einer Vorhalle statt und die Fenster des Langhauses wurden verändert.

Der Hochaltar wurde im Jahre 1913 erschaffen und gilt als der einzige im Jugendstil gestaltete in der Diözese St. Pölten.

Die beiden während der Barockisierung aufgestellten Seitenaltäre werden von wunderschönen Gemälden des berühmten Künstlers Martin Johann Schmidt geschmückt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.