Pfarrkirche Sankt Peter und Paul – Rappottenstein

Offiziell besteht die Pfarre Rappottenstein seit dem Jahre 1259. Vermutlich gab es aber bereits davor eine Eigenkirche der ansässigen Burgherren zu Rappottenstein.

Etwa in der Mitte des 15. Jahrhunderts wurde das ursprünglich romanische Gotteshaus im spätgotischen Stil erweitert.

Im Zuge der Reformation im 16. Jahrhundert wurde die Kirche von der protestantischen Bevölkerung genutzt. Auch die damaligen Burgherren wechselten zum Protestantismus.

Die Jahreszahl 1664 am Fronbogen lässt den Schluss zu, dass in diesem Jahr die Barockisierung abgeschlossen wurde.

Ende des 19. Jahrhunderts wurde der Bau wieder regotisiert und erhielt 1875 seinen heutigen neugotischen Hochaltar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.