Pfarrkirche Sankt Michael – Hohenzell

Eine erste hölzerne Kapelle dürfte bereits um das 8. Jahrhundert herum entstanden sein. Im 12. Jahrhundert erfolgte der Ausbau zu einer steinernen Kirche im romanischen Stil.

Im Laufe des 16. Jahrhundert wurde das Gotteshaus erneut erweitert, diesmal im Stil der Gotik. Zu dieser Zeit gab es noch keinen Turm, sondern nur einen Dachreiter.

Während des Barock fand nicht nur eine Umgestaltung des Innenraumes statt, sondern es kam auch zu baulichen Veränderungen. So wurde etwa um 1685 unter anderem der heutige Glockenturm errichtet.

Um 1780 entstanden vier Altäre im Stil der Renaissance. Diese wurden 1882, bis auf den Hochaltar aus dem Jahre 1772, wieder entfernt.

Kommentare sind geschlossen.