Pfarrkirche Sankt Matthäus – Wallern im Burgenland

Die Pfarre wurde im Jahre 1734 gegründet, nachdem von 1730 bis 1732 eine erste kleinere Kirche erbaut wurde.

1881 erfolgte eine Vergrößerung dieser spätbarocken Kirche, von der heute noch der Turm und die Apsis (heutige Taufkapelle) erhalten sind.

Im Jahre 1931 wurde das heutige Langhaus im Stile des Historismus errichtet.

1973/74 fand eine umfangreiche Restaurierung des Gotteshauses statt, während der auch im Chorraum das wundervolle Fresko der „Bergpredigt“ entstand.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.