Pfarrkirche Sankt Martin – Marbach an der Donau

Vermutungen zufolge soll es bereits im 9. Jahrhundert eine Taufkapelle in Marbach gegeben haben. Schon im 12. Jahrhundert wird die Pfarre urkundlich erwähnt, was den Schluss nahe legt, dass damals bereits ein romanischen Gotteshaus bestand.

Diese Kirche wurde Ende des 14. Jahrhundert im gotischen Stil erweitert und im Laufe des 18. Jahrhunderts barockisiert.

In den Jahren 1843 bis 1845 wurde das Langhaus im Stile des Historismus neu errichtet.

Die barocke Inneneinrichtung stammt zu großen Teilen aus der Mitte des 18. Jahrhunderts.

Kommentare sind geschlossen.