Pfarrkirche Sankt Kosmas und Damian – Weng

Vermutlich am Standort einer kleinen privaten Kapelle wurde um 1390 ein erstes steinernes Kirchlein unter der Patronanz des Stiftes Admont erbaut und vermutlich im Februar 1393 eingeweiht.

Zwischen 1496 und 1501 wurde die gleich außerhalb der Friedhofsmauer gelegene Sebastiankapelle errichtet. Anlass für diesen Bau waren schwere Unwetter und ein Pestausbruch im Jahre 1486.

Im Jahre 1646 wurde das Gotteshaus grundlegend renoviert und barockisiert. Auch die Inneneinrichtung wurde im barocken Stil erneuert.

Am 27. Mai 1889 zerstörte ein Großbrand mehrere Gebäude und auch die Pfarrkirche. Nur ein Jahr später erfolgte der Wiederaufbau und die Kirche erhielt ihre heutige Form.

Die schlichte neugotische Inneneinrichtung entstand kurz nach 1890.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.