Pfarrkirche Sankt Johannes – Walchsee

In einem Ablassbrief aus dem Jahre 1399 wurde die Pfarrkirche Walchsee erstmals urkundlich erwähnt. Dabei handelte es sich bereits um den direkten Vorgängerbau im gotischen Stil.

Die gotische Kirche wurde ab 1702 barockisiert, wobei auch das Langhaus das heutige Gewölbe erhielt. Die wundervollen Deckenmalereien und das Altarbild stammen ursprünglich von Franz Nikolaus Streicher, wurden aber im Zuge einer Renovierung Anfang des 20. Jahrhunderts von Josef Gold überarbeitet.

Der barocke Hochaltar aus dem Jahre 1760 wurde 1855 durch den heutigen Altar im neuromanischen Stil ersetzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.