Pfarrkirche Sankt Georg – St. Georgen am Ybbsfelde

Der Ort selbst wurde erstmal 1230 urkundlich erwähnt. Es wird angenommen, dass schon davor – möglicherweise um die Jahrtausendwende – eine Burgkapelle bestand, welche dem heiligen Georg geweiht war.

Um 1200 gab es dann eine richtige Kirche im romanischen Stil, denn zu dieser Zeit wird erstmals ein Seelsorger urkundlich erwähnt.

In der zweiten Hälfte des 14. Jahrhunderts kam es zu Um- und Anbauten im gotischen Stil.

Während der zweiten Türkenbelagerung Wiens wurde das Gotteshaus beschädigt und der Turm erhielt im Jahre 1692 den noch heute vorhandenen barocken Zwiebelhelm.

Im Jahre 1829 wurde die Kirche mit einer neuen Inneneinrichtung im Barockstil ausgestattet, aber dies sollte keine 100 Jahre so bleiben. Zwischen 1900 und 1903 wurde die heutige neugotische Einrichtung angeschafft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.