Pfarrkirche Sankt Florian – St. Florian am Inn

Bereits Ende des 12. Jahrhunderts wurde ein erstes Gotteshaus in St. Florian urkundlich erwähnt. Da St. Florian im Mittelalter als Urpfarre diente, dürfte schon davor ein Kirchenbau bestanden haben.

In der zweiten Hälfte des 14. Jahrhunderts verlor die Pfarre ihre Bedeutung. Um die Wende vom 15. zum 16. Jahrhundert erfolgte der Neubau der heutigen spätgotischen Kirche.

Im Laufe des 18. Jahrhunderts wurde das Gotteshaus schrittweise barockisiert. Zu dieser Zeit entstand auch die heutige Inneneinrichtung.

Kommentare sind geschlossen.