Pfarrkirche Sankt Anna – Pill

Weil der Weg nach Kolsass zu beschwerlich war, wurde im Jahre 1514 der Bevölkerung von Pill gestattet, eine eigene Kirche zu errichten.

Recht zügig begann man mit dem Bau des heutigen spätgotischen Gotteshauses, dessen feierliche Einweihung schon am 23. Oktober 1518 erfolgte.

Im Laufe des 18. Jahrhunderts wurde die Kirche barockisiert und der Turm erhielt seinen heutigen Zwiebelhelm. Auch die wunderschönen Fresken im Inneren entstanden zu dieser Zeit.

Ende des 19. Jahrhunderts wurde im Zuge einer Restaurierung ein neugotischer Hochaltar aufgestellt, der aber bei einer Innenrenovierung in den 1990er Jahren durch den heutigen barocken Altar ersetzt wurde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.