Pfarrkirche Sankt Ägidius und Koloman – Steyr

Im Jahre 1275 wird eine erste Ägidiuskirche in Steyr urkundlich erwähnt. Dabei handelte es sich um den romanischen Vorgängerbau der heutigen spätgotischen Kirche.

Mit dem gotischen Erweiterungsbau wurde 1443 begonnen. Die Leitung hatte der Dombaumeister des Wiener Stephansdomes.

Die Bauarbeiten zogen sich über mehrere Jahrzehnte hin, da es immer wieder zu Problemen kam. 1479 beschädigte ein Brand den fast fertigen Kirchturm und ein Stadtbrand 1522 machte auch vor dem Gotteshaus nicht halt.

Während der Reformation wurde in Steyr ein Großteil der Bevölkerung dem neuen Glauben anhängig. Fast 50 Jahre wurden evangelische Gottesdienste in der Pfarrkirche abgehalten.

Im 17. Jahrhundert erfolgte eine Barockisierung des Bauwerks, welche aber ab 1854 im Zuge einer Regotisierung fast vollständige wieder rückgängig gemacht wurde.

In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts entstanden auch die wunderschönen neugotischen Altäre.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.