Pfarrkirche Maria Himmelfahrt – Bad Deutsch-Altenburg

Angeblich entstand die erste Marienkirche am Kirchenberg in der Zeit zwischen 1031 und 1043. Zu dieser Zeit war das Gebiet unter der Herrschaft Ungarns und der erste christliche König, der heilige Stephan, soll das Gotteshaus in Deutsch-Altenburg gegründet haben. Für diese Legende gibt es aber keine historischen Beweise.

Zu Beginn war die Kirche noch Teil einer Burganlage, die im Jahre 1042 zerstört wurde. Um 1050 wurde der Sakralbau im romanischen Stil wiederhergestellt und von Kaiser Heinrich III. reich bestiftet.

Ab 1213 wurde das Gotteshaus im romanischen Stil erweitert und 1350 begann der Bau des gotischen Westturmes. Unter Mitwirkung der Wiener Dombauhütte entstand ab 1400 der heutige Chorraum im gotischen Stil.

Der barocke Taufstein und einzelne Gemälde aus dem 18. Jahrhundert deuten auf eine Barockisierung der Kirche hin. Wie diese tatsächlich aussah, ist leider nicht bekannt.

Eine umfangreiche zehnjährige Renovierung um 1900 veränderte die bestehende Bausubstanz glücklicherweise kaum.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.