Kapelle Sankt Johannes (Johanneskapelle) – Pürgg

Auch wenn die Johanneskapelle erst 1350 das erste Mal in einer Urkunde erwähnt wurde, dürfte ihre Errichtung bereits vor 1122 erfolgt sein. Ursprünglich war die Kapelle möglicherweise Teil einer Burganlage, aber dafür gibt es keine baulichen Beweise.

Der Kern des Bauwerks ist noch heute in seinem originalen romanischen Zustand. Während des Barocks wurde der heutige Dachreiter hinzugefügt.

Die spektakulärste Besonderheit ist der umfangreich erhaltene Freskenzyklus, der vom Stil her betrachtet, um 1160 entstanden sein dürfte. Das Meisterwerk im byzantinischen Stil, zählt zu den am besterhaltendsten dieser Zeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.