Ehem. Klosterkirche der Augustiner-Eremiten – Fürstenfeld

Bereits im Jahre 1362 wurde auf Wunsch der Bürgerschaft das Augustiner-Eremiten Kloster in Fürstenfeld gegründet.

Die ursprünglich gotische Klosterkirche wurde in den Jahre 1365 bis 1368 erbaut. Brände in den Jahren 1503 und 1685 beschädigten das Gotteshaus.

Nach 1760 erfolgte ein umfangreicher barocker Umbau der Kirche.

Das Kloster wurde 1811 aufgehoben und die Klosterkirche ging in den Besitz der Stadt über.

Bei Restaurierungsarbeiten wurden 1968 mehrere Fresken aus der Zeit um 1400 freigelegt.

Heute befindet sich das ehemalige Gotteshaus im Besitz der Stadt Fürstenfeld und dienst als Veranstaltungsort.

Kommentare sind geschlossen.