Pfarrkirche Sankt Jakobus – Reidling

Bereits um 1200 stiftete die Herrschaftsbesitzerin Mathilde von Reidling eine Kirche, welche vom Stift Herzogenburg betreut wurde. Der heutige klassizistische Bau wurde in den Jahren 1803 bis 1806 vom Wiener Hofarchitekten Johann Amann erbaut. Auch die Inneneinrichtung im Stile des Klassizismus rundet das Gesamtbild ab. Über dem Eingangsportal prangt das…

Weiterlesen

Wallfahrtskirche Maria Schutz – Maria Schutz a.S.

Der Ursprung des Wallfahrtsortes Maria Schutz am Semmering geht auf eine Quelle zurück welcher heilende Kräfte zugeschrieben werden und die noch heute hinter dem Altar zugänglich ist. Einen genauen Beginn der Wallfahrt kann man nicht nennen, da laut dem „Älteren Gedenkbuch der Pfarre“ von 1794 bereits seit „unvordenklicher Zeit“ die…

Weiterlesen

Kapelle Sankt Othmar – Gloggnitz

Über den ursprünglichen Zeitraum der Errichtung kursieren verschiedenste Jahreszahlen zwischen dem 11. und 12. Jahrhundert. Erstmalig urkundlich erwähnt wurde die Kirche im Jahre 1313. Der heute noch bestehende spätgotische Chor stammt aus dem 15. Jahrhundert. Das ursprüngliche Langschiff wurde 1950 abgerissen. Noch heute werden in der Kapelle Gottesdienste und Andachten…

Weiterlesen

Stiftskirche Sankt Petrus und Paul – Melk

Das im 11. Jahrhundert gegründete Benediktinerstift ist die größte Klosteranlage des österreichischen Barocks. Die Hauptachse der Anlage beträgt 320 Meter. Die Stiftskirche wurde im Zuge des barocken Neubaus im Zeitraum 1702 bis 1746 errichtet und ist von einer 64 Meter hohen Tambourkuppel gekrönt. Das Stift gilt als Wahrzeichen der Wachau…

Weiterlesen

Stiftskirche Maria Himmelfahrt – Göttweig

Ein typisches Beispiel mehrerer Bauphasen bietet diese Stiftskirche. Der romanische Kern stammt aus dem 12. Jahrhundert und wurde im 15. Jahrhundert gotisch erweitert. Im 17. und 18. Jahrhundert wurde das Bauwerk weitgehend barockisiert. Das gesamte Stift wurde aus Kostengründen nie wie geplant fertiggestellt, so kam es auch, dass die beiden…

Weiterlesen

Pfarrkirche Sankt Stephan – Baden bei Wien

Bereits vor dem Neubau im 15. Jahrhundert dürfte eine Kirche vorhanden gewesen sein, doch lediglich die Existenz eines Karners im 13. Jahrhundert ist belegt. Der heutige gotisch ausgeführte Bau entstand durch Erweiterung des aus der Romanik stammenden Vorgängerbau. Seinen barocken Zwiebelhelm erhielt der Turm nach der Beschädigung während der Türkenkriege…

Weiterlesen