Pfarrkirche Maria Himmelfahrt – Schwaz

Die erstmals 1337 urkundlich genannte Kirche, wurde durch die vom Bergbau geförderte Zuwanderung zu klein, woraufhin 1460 ein gotischer Neubau begann, welcher 1478 vollendet wurde.

Auch dieser Bau wurde für die um 1515 auf 20000 Menschen angewachsene Bevölkerung bald zu klein, weshalb 1490 eine Erweiterung beauftragt wurde und 1502 ihren Abschluss fand.

Mit dem Zubau der Sakristei 1505 – 1508, sowie dem Aufbau des Turmes 1509 – 1513, erhielt die Kirche ihr heutiges Aussehen.

Zwischen 1728 und 1730 erfolgte eine Barockisierung des Innenraumes, welche aber im Zuge einer Regotisierung in den Jahren 1908 und 1909 wieder rückgängig gemacht wurde.

Der neugotische Hochaltar stammt aus dem Jahre 1913 und fügt sich in das historische Bild der Gotik sehr schön ein.

Beim betreten dieses schönen gotischen Bauwerks überkommt den Besucher das Gefühl eine Zeitreise ins Mittelalter zu unternehmen. Dies wird durch die dezente passende Musik aus den Lautsprechern sehr gefördert, welche einlädt in stillem Gedenken länger zu verweilen und seine Seele zur Ruhe kommen zu lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*