Pfarrkiche Sankt Franz Xaver – Lieboch

Der Mitte des 18. Jahrhunderts errichtete ursprüngliche Bau, diente als Hauskapelle für im Nebengebäude lebende Adelsfamilien. Zur Zeit der Pfarrgründung 1786 erfolgte die Schenkung an die Kirche.

1965 entschloss man sich zu einem Neubau, da die alte Kirche viel zu klein und auch schon sehr baufällig war. Realisiert wurde der Entwurf von Architekt Friedrich Moser und am 26. November 1967 erfolgte die Einweihung.

Der Bau wurde als eine der ersten „nachkonziliären“ Kirchen, nach dem II. Vatikanischen Konzil von 1962 bis 1965, errichtet und wurde in diesem Sinne konzipiert.

Die dunkelroten Flecken im Gewebe, welches den Altarraum ziert, symbolisieren die Wundmale Christi.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.