Filialkirche Sankt Jakobus – St. Jakob in der Breitenau

Der einfach gehaltene Bau wurde vermutlich im 14. Jahrhundert errichtet, wobei der gotische Chor um das Jahr 1400 entstanden sein dürfte.

Ende des 17. Jahrhunderts widerfuhr dem Bau, wie vielen Sakralbauten zu dieser Zeit auch, eine Anpassung an den barocken Stil. Aus dieser Zeit stammt auch die barocke Inneneinrichtung.

Ursprünglich vorhandene gotische Wandmalereien wurden leider im Zuge der Barockisierung zerstört.

Die Kirche war bis 1826 Pfarrkirche und wurde Filialkirche, als die Wallfahrtskirche Sankt Erhard diese Rolle übernahm.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.