Filialkirche Sankt Kunigund – Bad St. Leonhard im Lavanttal

Der ursprünglich gotische Bau wurde erstmals 1591 urkundlich erwähnt und in der Zeit zwischen 1740 und 1750, nach einem Brand, barock erneuert.

Die barocken Seitenaltäre aus dem Jahre 1692 werden gekrönt durch den 1864 geschaffenen neubarocken Hochaltar.

Leider konnten keine weiteren Details zur Geschichte des Bauwerks gefunden werden, aber das Patrozinium und die in der Kirche vorhandenen Statuen des heiligen Kaiserpaares Heinrich und Kunigunde, lassen eine doch recht umfangreiche Baugeschichte erahnen, welche vermutlich bereits im 13. Jahrhundert ihren Anfang nahm.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*