Wallfahrtskirche Maria Dornach – Mitteldorf

Auf 1166 Metern Seehöhe befindet sich in der Gemeinde Großkirchheim die Filial- und Wallfahrtskirche Maria Dornach.

Eine erste urkundliche Erwähnung fand bereits 1365 statt, damals unter dem Namen „Beata Maria an der Schütt“.

Der heutige spätgotische Bau entstand in der Zeit zwischen 1480 und 1490. Die feierliche Einweihung fand im Jahre 1491 statt.

1551 beschädigte ein Brand des nördlich gelegenen Mesnerhauses die Kirche und zerstörte den Hochaltar.

Im Laufe des 18. Jahrhunderts fand eine dezente Barockisierung statt und die heutige barocke Einrichtung entstand.

Die beim Brand 1551 beschädigte Gnadenfigur steht heute in barockem Kleid auf dem rechten Seitenaltar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.