Pfarrkirche Sankt Peter – St. Peter in Holz

Zu der Zeit, als das Gebiet von St. Peter in Holz noch zur römischen Stadt Teurnia (in der Spätantike Tiburnia) gehörte, befand sich bereits im 5. Jahrhundert eine frühchristliche Bischofskirche in der Nähe der heutigen Kirche.

Nachdem um 600 Teurnia von einwandernden Slawen zerstört wurde, kam es erst im 8. Jahrhundert, wieder an anderer Stelle, zum Bau einer neuen Kirche.

Die heutige Kirche wurde erstmals in einer Urkunde aus der Zeit um 1065 erwähnt. Dabei dürfte es sich um ein spätromanisches oder frühgotisches Gotteshaus gehandelt haben.

Zwischen dem 14. und 15. Jahrhundert erhielt der Bau seine jetzige spätgotische Form. Die vielen wundervollen Fresken aus dieser Zeit legen Zeugnis davon ab, da die meisten davon im Laufe des 15. Jahrhunderts entstanden.

Die Innenausstattung wurde während des Barock erneuert. Wobei der Hauptaltar um 1700 geschaffen wurde und die Seitenaltäre im ersten Drittel des 18. Jahrhunderts.

Jeder der die Kirche in St. Peter in Holz besucht, sollte unbedingt auch das gegenüberliegende Römermuseum besichtigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*