Pfarrkirche Sankt Maximilian – Treffen

Wann genau eine erste Kirche in Treffen entstand ist leider nicht belegt. Eine Schenkung von König Karlmann an das Kloster Ötting im Jahre 878 legt aber die Vermutung nahe, dass bereits kurz darauf ein erster Bau entstand.

Urkundlich erwähnt wird die Kirche erstmals in einem Vertrag aus dem 11. Jahrhundert. Somit ist zumindest ein romanischer Vorgängerbau aus dieser Zeit belegt.

Nach dem großen Erdbeben 1348 wurde das Bauwerk im gotischen Stil wieder aufgebaut. Danach entstanden Ende des 15. Jahrhunderts Fresken die heute noch teilweise auf der Außenseite des Gotteshauses zu sehen sind.

1690 bebte die Erde erneut, wobei auch die nördliche Seitenwand des Langhauses einstürzte und dadurch auch das gotische Gewölbe. Im Zuge des Wiederaufbaus wurde eine für den aufstrebenden Klassizismus übliche Flachdecke eingezogen.

Bei einer Renovierung 1812 wurde der Innenraum im Stil des Neoklassizismus umgestaltet und seit dem blieb die Kirche im Großen und Ganzen unverändert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*