Pfarrkirche Sankt Maximilian – Pernegg

Erstmals um 1130 urkundlich erwähnt, deutet auch die Architektur und auch die Lage auf einem Hügel auf eine lange Geschichte hin.

So erkennt man noch heute am äußeren Erscheinungsbild deutlich den romanischen Ursprung.

Vermutlich im 15. Jahrhundert erhielt der Bau einen gotischen Innenraum. Zu dieser Zeit wurde die vermutlich ursprünglich flache Decke des Langhauses zum heutigen gotischen Gewölbe umgebaut wurde.

Von der Barockisierungswelle Großteils verschont, erhielt der Bau nur gegen Ende des 18. Jahrhunderts spätbarocke Altäre und eine neue Orgel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.