Pfarrkirche Sankt Thomas – Weiz

Erstmalig wurde die Kirche am 11. Mai 1188 in einer Stiftungsurkunde erwähnt. Sie ist nicht wie viele glauben, dem Apostel Thomas geweiht, sondern dem erst 1173 heiliggesprochenem Bischof von Canterbury, Thomas Becket.

Die romanische Chorturmkirche wurde in der zweiten Hälfte des 14. Jahrhunderts um einen gotischen Altarraum erweitert und wurde während den Türkenkriegen im 16. und 17. Jahrhundert zu einem befestigten Tabor ausgebaut.

1689 wurden die Wehranlagen abgetragen und das heutige Wohngebäude errichtet.

Die Innenausstattung präsentiert sich im Stil des Barock und stammt überwiegend aus der Zeit Ende des 17. und Anfang des 18. Jahrhunderts.

Besonders sind auch die freigelegten Fresken, welche teilweise aus der Zeit um 1300 und aus dem 15. Jahrhundert stammen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.