Pfarrkirche Maria im Dorn – Dobl

Ursprünglich als Kapelle eines Jagdschlosses errichtet, wird die Kirche bereits 1219 urkundlich erwähnt. Den romanischen Kern belegen im Dachstuhl entdeckte Freskenreste.

Barocke und spätromanische Erweiterungen veränderten die Kirche nur geringfügig. Die größte Veränderung brachte 1876 der Bau des neoromanischen Turms mit sich.

Eine Besonderheit ist sicher der aus dem Jahre 1760 stammende Hochaltar, allein aufgrund der Tatsache das er ein Geschenk Maria Theresias ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.