Pfarrkirche Sankt Martin – Drosendorf

Vermutlich im 13. Jahrhundert wurde im Zentrum der Stadt eine erste Martinskapelle errichtet.

Zwischen 1461 und 1464 wurde diese erste Kapelle im spätgotischen Stil zur Hallenkirche erweitert.

Im ersten Drittel des 18. Jahrhunderts wurde das Gotteshaus barockisiert.

In einem barocken Glassarg werden die Gebeine der im Jahr 317 hingerichteten Märtyrerin Valentina aufgebahrt. Ungewöhnlich ist, dass ihr Todesjahr 4 Jahre nach der Mailänder Vereinbarung liegt, die unter anderem allen Menschen gewährte, jeder beliebigen Religion anzugehören.

Die Reliquie kam 1704 von der Schlosskapelle in die Martinskirche.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.