Pfarrkirche Sankt Margareta – Bad Mitterndorf

Die Gründung der Pfarre ist durch einen Stiftungsbrief mit 13. Oktober 1335 belegt.

Aus dieser Zeit stammen auch die Mauern des Kirchenschiffes, die Orgelempore und das obere Turmportal.

Bevor das gotische Gotteshaus 1423 feierlich eingeweiht wurde, fand noch eine Erhöhung des Kirchenschiffes statt und das Netzrippengewölbe wurde eingezogen.

Um die Wende zum 16. Jahrhundert erfolgte der Anbau des Chorraumes.

Die heutige spätbarocke Inneneinrichtung wurde in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts von Pfarrer Matthäus Strennberger angeschafft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*