Pfarrkirche Sankt Katharina (Katharinenkirche) – Kitzbühel

Der Bau wurde zwischen 1360 und 1365 erstmals urkundlich erwähnt und im selben Zeitraum in seiner heutigen gotischen Form erbaut.

Der Turm diente als Stadt- und Feuerwachturm und erhielt um 1470 sein heutiges Aussehen. In Kriegs- und Seuchenzeiten diente die Kirche als Gottesdienstraum. Die ursprünglich reiche barocke Einrichtung ist heute nicht mehr erhalten.

Heute finden sich im Inneren nur mehr wenige gotische Einrichtungs- und Kunstgegenstände. Wobei besonders der gotische Flügelaltar aus der Zeit um 1515 ins Auge sticht.

Das Rundfenster mit Regenbogenmotiv, gestiftet von der Regenbogendivision der US-Army, erinnert an die Bestimmung des Bauwerks als Kriegergedächtnisstätte.

Als Mahnruf und Erinnerung an die Opfer des Krieges, erklingt seit 1950 täglich um 11:00 und 17:00 Uhr das im Turm angebrachte, aus 18 Glocken bestehende, Glockenspiel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.