Pfarrkirche Sankt Georg – St. Georgen ob Murau

Eine Inschrift an der Außenmauer aus dem 15. Jahrhundert besagt, dass die Kirche am 23. August 1188 geweiht wurde. Auf einen möglichen Vorgängerbau gibt es leider keine Hinweise.

Urkundlich wird erstmals 1201 ein Priester namentlich genannt und 1234 wird St. Georgen dezidiert als Pfarre schriftlich erwähnt.

Untersuchungen des Bundesdenkmalamtes belegten in den 1980er Jahren eine romanische Basilika aus dem späten 12. Jahrhundert.

Im Jahre 1477 erfolgte ein spätgotischer Neubau, der Laut Gewölbeschlußstein 1501 abgeschlossen war. Seit nunmehr über 500 Jahren veränderte sich danach der Bau im Großen und Ganzen kaum mehr.

Der neugotische Hochaltar aus dem Jahre 1868 rundet das Gesamtbild des spätgotischen Sakralbaus ab. Auch die im 15. Jahrhundert entstandenen Fresken fördern den Eindruck, sich auf eine Zeitreise zu begeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.