Pfarrkirche Maria Himmelfahrt – Radstadt

Bereits im Jahre 1314 wird eine spätromanische Kirche in Radstadt urkundlich erwähnt, welche 1417 nach einem Brand einen gotischen Chor erhielt.

1616 wurde die Kirche erneut von einem Feuer schwer beschädigt und unter der Leitung des Salzburger Dombaumeisters Santino Solari wiederaufgebaut.

Beim großen Stadtbrand 1865 wurde der Bau wieder ein Opfer der Flammen und auch die Decke stürzte ein. Dies nahm man zum Anlass bei der Wiederherstellung auch eine Regotisierung vorzunehmen und im Jahre 1872 wurde die Kirche wieder eingeweiht.

Während Renovierungsarbeiten ab 1956 wurde der neugotische Hochaltar durch einen Natursteinaltar und ein modernes Tabernakel ersetzt. Auch die Kanzel wurde im Zuge dieser Arbeiten erneuert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.