Kirchenruine Sankt Ägidius – Donnersbach

Schon sehr früh dürfte eine erste Kapelle am Ilgenberg gestanden haben. Das heute noch sichtbare Mauerwerk stammt von einer in der ersten Hälfte des 12. Jahrhundert errichteten romanischen Kirche.

Nach einem Brand, vermutlich im 15. Jahrhundert, wurde das Bauwerk dem gotischen Stil angepasst. Die ursprünglich flache romanische Holzdecke wurde durch ein Kreuzrippengewölbe ersetzt.

Dieses Gewölbe, wie auch der Turm, stürzten möglicherweise bei einem Erdbeben 1714 ein. Danach erfolgte ein Wiederaufbau im Stile des Barock.

1786 wurde Donnersbach zur eigenständigen Pfarre und ein Saal im Schloss Donnersbach wurde zur Pfarrkirche umgebaut, womit die Kirche Sankt Ägydius aufgelassen wurde.

Die Einrichtung wurde in die neue Pfarrkirche übertragen und Teile der Kirche als Baumaterial verkauft. Was übrig blieb, wurde dem Verfall preis gegeben.

Das Landesmuseum Joanneum führte intensive archäologische Untersuchungen durch und am 1. September 2000 wurde die Ruine für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*