Pfarrkirche Sankt Philippus und Jakobus – Niedergrünbach

Wann eine erste Kapelle oder Kirche in Niedergrünbach errichtet wurde, ist leider nicht belegt. Der Ort selbst wird 1135 erstmals erwähnt und 1332 die Pfarre selbst.

Der Vorgängerbau wurde in einer alten Darstellung dokumentiert. Es handelte sich dabei um eine kleine Kirche im gotischen Stil. Laut Visitationsbericht von 1544, befand sich die Kirche damals in baufälligem Zustand.

Im Zuge des dreißigjährigen Krieges (1618 – 1648) wurde die ganze Region in Mitleidenschaft gezogen.

Ab 1727 begann ein umfangreicher Neubau, der die alte kleinere Kirche ersetzen sollte und innerhalb von nur drei Jahren abgeschlossen war. Der heutige barocke Bau konnte 1739 feierlich eingeweiht werden.

Auch die barocke Inneneinrichtung entstand im Zuge des Neubaus. Der Hochaltar wurde 1756 aufgestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.