Pfarrkirche Sankt Peter und Paul – Neidling

Im Jahre 828 wird in einer Urkunde erstmals eine vermutlich hölzerne Kirche erwähnt, die von Mönchen aus dem Stift Kremsmünster errichtet wurde. Da es keine namentliche Nennung des Ortes gibt, bleibt dies trotz verschiedener Hinweise nur eine Vermutung.

Obwohl es keine eindeutigen Beweise dafür gibt, kann man davon ausgehen, dass spätestens im Laufe des 12. Jahrhunderts ein erstes steinernes Gotteshaus erbaut wurde. Belegt ist für die Zeit um 1400 der Bau einer Kirche im gotischen Stil.

Ende des 15. Jahrhunderts erhielt das Bauwerk endgültig sein heutiges Aussehen. Im Zuge eines spätgotischen Umbaues wurde die Kirche neu gewölbt und erhielt auch ein neues Ziegeldach.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.