Zunftkirche Sankt Josef – Bichlbach

Die Zunftkirche Sankt Josef in Bichlbach gilt als noch einzige bestehende Zunftkirche Österreichs.

Der heutige barocke Sakralbau entstand in den Jahren 1710 bis 1711 anstelle einer Holzkapelle. Der Grundstein wurde am 15. Mai 1710 gelegt, nachdem ab 1709 der felsige Grund für das Fundament ausgehoben wurde.

Die wunderschöne barocke Innenaustattung, wie auch die Fresken, entstanden ebenfalls zur Zeit des Neubaus.

Nachdem in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts die Zünfte aufgelassen wurden, begann der langsame Verfall des Gotteshauses. Nach Ende des zweiten Weltkrieges wurden nur die notwendigsten Sanierungsarbeiten durchgeführt. Erst ab Juni 1973 wurde eine umfangreiche Sanierung der Zunftkirche in Angriff genommen.

Im Herbst 1974 erfolgte eine große Feier zur neuerlichen Einweihung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.