Pfarrkirche St. Stephan – Braunau am Inn

Die Grundsteinlegung zum spätgotischen Bauwerk erfolgte im Jahre 1492 am Standort einer spätromanischen Kapelle, welche im Zuge der Stadtgründung in der Mitte des 13. Jahrhunderts errichtet wurde.

Eingeweiht wurde der 60 Meter lange und 25 Meter breite Bau im Jahre 1466. Der Turm, welcher 1752 um ein Stockwerk in barocker Form erhöht wurde und eine Rokokokuppel trägt, hat eine Höhe von 69 Metern.

Die Seitenschiffe beherbergen jeweils eine Kapellenreihe, die Zunftkapellen, welche in den verschiedensten Stilen errichtet wurden. So findet man im Innenraum Einrichtungen und Kunstwerke aus der Renaissance, dem Barock, dem Rokoko und der Neugotik.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.