Pfarrkirche St. Johann – St. Johann i. Pongau

Bereits 924 wird in St. Johann eine Kirche erstmals urkundlich erwähnt und 1074 scheint erstmals die Namensnennung „ad sanctum Johannem in villa“ auf.

Für das Jahr 1329 ist ebenfalls der Bau und die Einweihung einer neuen Kirche dokumentiert.

Am 31. Mai 1855 zerstörte ein Großbrand den gesamten Markt, infolgedessen der Bau der heutigen neugotischen Kirche begann.

1871 stürzte der erst errichtete Turm aufgrund von Baumängeln ein und man plante die heutige Zweiturm-Fassade, welche in der Zeit von 1871 bis 1876 fertiggestellt wurde.

Da der Bau die Form einer Domkirche hat, aber nie wirklich Bischofssitz war, wird er auch „Pongauer Dom“ genannt.

Auch der Innenraum ist mit der für die Bauzeit typischen neugotischen Einrichtungsgegenstände ausgestattet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*