Pfarrkirche Sankt Thomas – Scheifling

Im 11. Jahrhundert erfolgte die Gründung der Pfarre Scheifling, ausgehend von einer der Mutterpfarren des Aichfeldes.

In diesen Zeitraum fällt auch der Bau der ersten Kirche, die vermutlich Ende des 11. Jahrhunderts fertiggestellt war.

1103 wurde dieser Bau an das Stift Sankt Lambrecht übergeben und eine erste urkundliche Erwähnung des Gotteshauses erfolgte um 1203.

Während der Reformation wechselten die Einwohner vorwiegend zum protestantischen Glauben. Dies ist möglicherweise der Grund dafür das es zu keiner richtigen Gotisierung kam.

Der barocke Stil hielt vermutlich erst nach der Gegenreformation Einzug, nachdem mit Hilfe von 300 Musketieren der katholische Glauben wieder hergestellt wurde.

Die offensichtlichste Änderung des Barock ist der Zwiebelhelm und die Inneneinrichtung. Ansonsten überwiegt eher der Eindruck einer romanischen Saalkirche.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.