Pfarrkirche Sankt Sebastian – Engabrunn

Spätestens im frühen 15. Jahrhundert gab es bereits eine Kirche oder Kapelle in Engabrunn. Das heutige spätgotische Gotteshaus entstand in den Jahren 1501 bis 1522 und wurde am 8. Oktober 1522 feierlich eingeweiht.

Die massive Ausführung des Bauwerks zeugt vom ursprünglichen Zweck als Wehrkirche in der Zeit der Türken- und Kuruzzeneinfälle.

Der neugotische Hochaltar entstand im Jahre 1906 und fügt sich sehr schön in den gotischen Innenraum ein.

Beeindruckend ist der Blick auf das Äußere des wie ein Bollwerk wirkenden Gotteshaus. Der 27 Meter hohe mit Zinnen bewehrte Turm zeugt noch heute von der einstigen Wehrhaftigkeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.