Pfarrkirche Sankt Rupert – Gratwein

Das heute bestehende Bauwerk wurde um das Jahr 1200 im Stil der Spätromanik erbaut und zählt zu den ältesten Urpfarren der Steiermark.

Bereits ab etwa 860 befand sich an dieser Stelle ein heute nicht mehr erhaltener Kirchenbau und die erstmalige urkundliche Erwähnung ist für das Jahr 1188 belegt.

In den vielen Jahrhunderten des Bestehens, bildete sich ein Kunstwerk verschiedenster Baustile durch Um- und Zubauten. So finden sich eindeutig romanische, gotische, barocke und neugotische Details.

Ab 1436 war die Pfarre Sitz des Archidiakons der Unteren Mark und wurde im Jahre 1607 dem Stift Rein inkorporiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.